Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen – Stand 09/2012

Unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen umfassen die unten aufgelisteten Punkte.

  1. Unsere Angebote sind bezüglich Preis, Menge, Material, Lieferfrist und Liefermöglichkeiten freibleibend. Versand erfolgt auf Gefahr des Empfängers.
  2. Die Einkaufsbedingungen des Käufers sind für uns unverbindlich, selbst wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Die Auftragserteilung gilt als Anerkennung unserer Verkaufs- und Lieferbedingungen.
  3. Branchenübliche Abweichungen in Ausfall, Gewicht, Farbe und Maß berechtigen nicht zu Beanstandungen. Irrtum und Änderung vorbehalten. Muster sind unverbindlich.
  4. Für Umfang und Annahme von Aufträgen sind unsere nachstehenden Konditionen maßgebend, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Wir behalten uns vor, Lieferungen per Nachnahme zu versenden und berechnen dafür 10,00 € Bearbeitungsgebühr. Diese Bedingungen bleiben auch bei etwaiger Unwirksamkeit einzelner Punkte gültig.
  5. Zugesagte Liefertermine (ab Werk) werden nach Möglichkeit eingehalten. Teillieferungen mit entsprechender Fakturierung sind statthaft.
  6. Unvorhergesehene Ereignisse, die außerhalb unseres Einflusses liegen, verlängern die Lieferzeit angemessen. Unser, Rücktrittsrecht im Falle höherer Gewalt wird hierdurch nicht berührt. Werden Liefertermine nicht eingehalten, so kann ein Rücktritt vom Vertrag seitens des Bestellers erst erfolgen, wenn eine von ihm schriftlich gesetzte Nachfrist von 30 Tagen erfolglos verstrichen ist. Im Falle eines Rücktritts steht dem Besteller kein Schadensersatzanspruch zu.
  7. Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb 30 Tagen, netto, ohne jeden Abzug. Bei Zahlung innerhalb 10 Tagen ab Ausstellungsdatum gewähren wir 3% Skonto. Sonderanfertigungen liefern wir generell gegen Vorauskasse unter Berücksichtigung eines Sonderrabattes von 4%. Die in der Liste angegebenen Preise sind Nettopreise ohne Mehrwertsteuer. Fakturiert werden die am Auslieferungstag geltenden Preise.
  8. Der Versand erfolgt auf Gefahr des Empfängers, auf dem uns am günstigsten erscheinenden Wege, falls vom Käufer nicht besonders vorgeschrieben, unabhängig davon, wer die Frachtkosten trägt. Kosten für eine vom Besteller gewünschte beschleunigte oder besondere Transportart gehen zu Lasten des Bestellers. Bei Übernahme der Transportkosten bleibt uns die Wahl des Frachtführers überlassen. Alle Aufträge werden sofort nach Eingang in die Versandabteilung weitergeleitet.
  9. Beanstandungen sind uns binnen 8 Tagen nach Eingang der Ware schriftlich anzuzeigen. Transportschäden werden nur gegen Vorlage der Schadensanerkennung des jeweiligen Frachtführers ersetzt. Bei berechtigten Mängelrügen leisten wir ausschließlich bis zur Höhe der beanstandeten Ware Ersatz, ggfs. durch kostenlose Ersatzlieferungen. Die beanstandete Ware muss bei Rücksendungen ordnungsgemäß verpackt werden. Für Folgeschäden wird keine Haftung übernommen. Rücksendungen ohne vorherige Anfrage und ohne unser Einverständnis werden von uns nicht angenommen.
  10. Die gelieferte Ware bleibt bis zur völligen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der bestehenden Geschäftsverbindung unser Eigentum. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann in Kraft, wenn nach erfolgtem Kontoabschluss eine Saldoanerkennung stattge funden hat. Bei Hergabe von Schecks gilt lediglich deren Einlösung als Zahlung. Wird die Ware vor der Zahlung weiterveräußert, so geht der dadurch erzielte Erlös bzw. die durch den Weiterverkauf entstandene Forderung in unser Eigentum über. Der Käufer darf die unter Eigentumsvorbehalt erhalteneWare einem Dritten weder verpfänden noch sicherheitshalber übereignen. Bei gerichtlicher Verpfändung durch Dritte hat uns der Käufer sofort zu verständigen. Falls der Käufer vor erfolgter Bezahlung seine Zahlungen einstellt, haben wir die in § 46 KO aufgeführten Rechte auf Absonderung der Ware bzw. Abtretung der Rechte auf Gegenleistung. Von uns zurückgefordete Ware wird in der Höhe gutgeschrieben, in der sie weiterverkäuflich ist. Das gleiche gilt, wenn nach Lieferung bei uns begründete Zweifel über die Zahlungsbereitschaft des Käufers entstehen.
  11. Kundenbezogene Daten werden EDV-mäßig erfasst und abgespeichert. Grundlage dazu ist das Datenschutzgesetz.
  12. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München. Wir sind berechtigt, auch bei dem für den Geschäftssitz des Käufers zuständigen Gericht Klage zu erheben.